PROGRAMM: "Stadt, Land – Schluss?"


Workshop der dgv-Kommission Kulturanalyse des Ländlichen
„Stadt, Land ­– Schluss“

Donnerstag, 13. September 2018
Universität Regensburg, H26 (Vielberth-Gebäude)



13:00 Dr. Manuel Trummer (Regensburg) / Anja Decker M.A. (München/Prag)
Begrüßung, Einführung & Organisatorisches
 ___________

PANEL 1 – „Rural, Urban – Rurban? Unschärfen, Fluiditäten, Kontinuen“
Moderation: Dr. Manuel Trummer (Regensburg)

13:10 Prof. Dr. Brigitta Schmidt-Lauber (Wien) / Dr. Georg Wolfmayr (Wien)
Rurbane Assemblagen. Aushandlungen von Stadt und Land im Wohnen in Wien-Niederösterreich

13:50 Dr. Manuela Barth (München)
Stadt, Land – Boden

14:30 Dr. Konrad Kuhn (Innsbruck)  
Alpin-urban“. Zur Produktivität einer Unschärfeformel

15:10      Kaffeepause
____________

PANEL 2 – „Idylle, Peripherie, Problemregion? Regime der Ungleichheit“
Moderation: Prof. Dr. Barbara Krug-Richter (Saarbrücken)

15:30 Lauri Turpeinen M.A. (Helsinki)  
Problemgebiet oder ländliche Idylle? Von der Kategorie der „Ländlichkeit“ und davon, wie junge Erwachsene aus Kainuu sie nutzen, um sich zu positionieren

15:50 Dr. Sigrid Kroismayr (Wien)
Proteste und Konfliktbewältigung bei Schulschließungen in ländlichen Gemeinden

16:10 PD Dr. Elisabeth Meyer-Renschhausen / Dr. Torsten Reinsch (Berlin)
Urban Gardening geht aufs Land

16:30 Gemeinsame Diskussion & Zusammenführung

17:20 Kaffeepause
____________       

17:40 KEYNOTE
Prof. Dr. Michaela Fenske (Würzburg)
Ländliches vielfach. Perspektiven einer Multispecies Ethnography
Moderation: Prof. Dr. Daniel Drascek (Regensburg)

19:00 Apéro am Institut

_____________________________________________________________


Freitag, 14. September 2018
Freilichtmuseum Neusath-Perschen


Abfahrt zum FLM: 9:00 Busbahnhof Universität (Fahrtdauer ca. 50 Minuten, Bus wird organisiert)

10:00 Dr. Birgit Angerer (Leiterin FLM Neusath-Perschen)
Begrüßung
___________

PANEL 4 – „Ländliches ausstellen: Aktuelle Projekte und Konzepte“
Moderation: Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl (Regensburg)

10:10 Victoria Biesterfeld M.A. / Dr. Eike Lossin / Dr. Michael Schimek (FLM Cloppenburg)
„Licht aus – Spot an!“ Eine Landdisko kommt ins Museum

10:30 Dr. Oliwia Murawska (Mainz)
Stimmungsbilder der Kaschubei. Ein Beitrag zur Ikonographie des Ländlichen

10:50 Valeska Flor M.A. (Bonn) / Andrea Graf M.A. (LVR-Institut, Bonn)
„Zwischen Landlust und Landfrust“. Studentische Projekte über „Imaginationen des Ländlichen“

11:10 Podiumsdiskussion & Zusammenführung
____________

12:00 Dr. Birgit Angerer (Leiterin FLM Neusath-Perschen)
Führung durch das Museum & Mittagessen (13:00) im Museumswirtshaus
_____________

15:00 KEYNOTE     
Dr. Sophie Elpers (Amsterdam)
Umstrittene neue Tradition – wie das „Ländliche“ in Architekturen greifbar wird
__________

PANEL 5 – „Digital, Konventionell, Solidarisch: Agrarische Kulturen im Wandel“
Moderation: Prof. Dr. Gunther Hirschfelder (Regensburg)

16:00 Barbara Wittmann M.A. (Regensburg)
Massentierhalter als Akteure des Ländlichen

16:20 Dr. Lars Winterberg (Saarbrücken)  
Alltag. Gesellschaft. Utopie. Kulturelle Formationen solidarischen Landwirtschaftens

16:40 Dr. Daniel Best (Würzburg)
Transformationsprozesse des „Ländlichen“ im Zuge der Digitalisierung der Landwirtschaft

17:00 Gemeinsame Diskussion & Zusammenführung

18:00 Rückfahrt nach Regensburg (ca. 50 Minuten)
 _____________________________________________________________


Samstag, 15. September 2018
Universität Regensburg, H26 (Vielberth-Gebäude)

PANEL 6 – „Partizipative Entwicklung ländlicher Regionen – Zwischenergebnisse eines Forschungsprojekts“
Moderation: Anja Decker M.A. (München/Prag)

9:30 Prof. Dr. Ove Sutter (Bonn)
Formationen des Regierens ländlicher Räume – eine Einführung

9:40 Oliver Müller M.A. (Bonn)
Die Herstellung ruraler Naturen als Materialisierung des Ländlichen

10:20 Sina Wohlgemuth M.A. (Bonn)
Regierungspraktiken der Regionalentwicklung als Motoren eines ‚zukunftsfähigen Lebens‘ auf dem Land?

11:00 Kaffeepause
________

11:20 Prof. Dr. Christine Aka (Mainz)
Mein Dorf im Buch. Ehrenamtliches Engagement für Ortschroniken als Exempel für „doing Ländlichkeit“
__________

12:00 Prof. Dr. Silke Göttsch-Elten (Kiel) Zusammenfassung und Resümee

12:45 Ende des Workshops

13:00 Kommissionsrunde (kommissionsinterne Planung)






Beliebte Posts